Apple und das iPhone – Hat der Akku-Ärger ein Ende?

Apple und das iPhone – Hat der Akku-Ärger ein Ende? Dieser Frage gehe ich in diesem Beitrag nach und fasse die Ereignisse aus den letzten Wochen einmal zusammen. Denn Apple begann einen Faupax, hat aber eine adäquate Lösung parat.

In diesem Beitrag:

Apple und das iPhone – Hat der Akku-Ärger ein Ende?

Die Diskussionen um das herabsetzen der Leistung um die Akkulaufzeit zu erhöhen kam vor einigen Wochen zum ersten mal bei Reddit auf. Dort behauptete man, dass ältere iPones, wie etwa das 6s wieder mehr Performance bekommen, wenn man den Akku tauscht. Entsprechend gab es auch die ersten Theorien darüber, dass Apple möglicherweise bewusst oder unbewusst die Geräteleistung so beschränkt, dass die Akkus älterer iPhones länger halten.

Interessant dabei ist, dass John Poole von Primate Labs verschiedene Geekbench Scores vom Geekbench-Scores von iPhone 6s und 7 vergleichen hat, die darüber hinaus mit verschiedenen iOS Versionen gemacht wurden. Dabei ist aufgefallen, dass ein recht großer Unterschied in der Akkuleistung zwischen den Versionen iOS 10.2.0 und 10.2.1 besteht. Apple selbst gibt beim Changelog der Version 10.2.1 folgendes an:

Ebenfalls verbessert wurde die Energieverwaltung bei starker Arbeitslast, um ein unerwartetes Ausschalten des iPhone zu vermeiden.

Hier tritt dann die Theorie in kraft, dass Apple bewusst die Performance des Gerätes heruntersetzt um die Akkulaufzeit von älteren Akkus zu erhöhen.

Apple iPhone SE Single SIM 4G 32GB Rosa-Goldfarben - Smartphones (10,2 cm (4 Zoll), 32 GB, 12 MP, iOS, 10, Rosa-Goldfarben)
  • 4" Retina Display (10,16 cm Diagonale), 1136 x 640 Pixel
  • A9 Chip mit integriertem M9 Motion Coprozessor
  • 12 Megapixel iSight Kamera mit Focus Pixels und True Tone Flash
  • 4K Videoaufnahme mit 30 fps und Zeitlupenvideo mit 240 fps
  • 1,2 Megapixel FaceTime HD Kamera mit Retina Flash

Letzte Aktualisierung am 19.02.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Apples erster Kommentar zum Akku-Ärger

Auf der Webseite Techcrunch gibt Apple wenige Tage nach den aufkommen dieser Geschichte einen ersten Kommentar ab.

Unser Ziel ist es, unseren Kunden das beste Erlebnis zu bieten, was die Gesamtleistung und die Verlängerung der Lebensdauer ihrer Geräte einschließt. Lithium-Ionen-Akkus sind weniger in der Lage, Spitzenstrombelastungen zu liefern, wenn sie bei Kälte, niedriger Batterieladung oder im Laufe der Zeit altern. Dies kann dazu führen, dass das Gerät unerwartet heruntergefahren wird, um seine elektronischen Komponenten zu schützen.

Letztes Jahr haben wir ein Feature für iPhone 6, iPhone 6s und iPhone SE veröffentlicht, um die momentanen Spitzenwerte nur dann zu regeln, wenn sie benötigt werden. Hiermit verhindern wir, dass sich das Gerät unter diesen Bedingungen unerwartet abschaltet. Wir haben diese Funktion jetzt auf das iPhone 7 mit iOS 11.2 erweitert und planen, in Zukunft Unterstützung für andere Produkte hinzuzufügen.

Im Grunde eine gute Sache, denn so bekommt man weiterhin ein funktionierendes Smartphone, ohne das man Angst haben muss es schaltet ab oder es passiert noch schlimmeres und seien wir ehrlich. Auch Apple sind keine Zauberer, ein Akku wird nun einmal im laufe der Zeit schwächer, alleine schon durch die vielen Ladezyklen, was mich nur wurmt ist das man das nicht offen kommuniziert. Das wird so reingeschoben ohne das zu erwähnen. Der Poweruser muss doch die Chance haben den Akku ersetzen zu lassen, wenn er merkt dein Smartphone wird langsamer. Wer böses dabei denkt.

Offener Brief von Apple

Eben wegen dieser fehlenden Transparenz haben sich viele Medien und Personen aufgeregt, zurecht finde ich. Auch an Apple ist das nicht spurlos vorbei gegangen und man hat eingelenkt und ist in einem offenen Brief zu dem Entschluss gekommen einen vergünstigten Akkutausch anzubieten.

Apple is reducing the price of an out-of-warranty iPhone battery replacement by $50 — from $79 to $29 — for anyone with an iPhone 6 or later whose battery needs to be replaced, available worldwide through December 2018. Details will be provided soon on apple.com.

Soll heißen, dass Apple den Preis für einen Akkutausch von $79 to $29 heruntergesetzt hat. Wie ich finde ein feiner Zug. Laut cashy soll der Preis für uns deutsche bei 29 EUR liegen, normalerweise kostet das 89 EUR, also auch noch einmal deutlich günstiger. Es ist halt schade, dass das nicht generell günstig ist, denn viele benutzen ihr iPhone ja länger als zwei Jahre, da finde ich dann 89 EUR ehrlich gesagt zu teuer, aber wer auch hier böses dabei denkt.

Apple iPhone 6 Space Grau 64GB SIM-Free Smartphone (Zertifiziert und Generalüberholt)
  • Ein Zertifiziert und Generalüberholt Produkt wurde getestet und zertifiziert, um wie ein neuwertiges Produkt auszusehen und zu funktionieren. Das Produkt hat eine mindestens 1-jährige Garantie und kann in einer weißen oder braunen Verpackung geliefert werden. Das Produkt wird mit allen relevanten Zubehörteilen versendet, mit der Ausnahme von Kopfhörern, Bedienungsanleitung und SIM-Karte. Das Zubehör kann generisch und nicht direkt von dem Hersteller sein.

Letzte Aktualisierung am 19.02.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Apple Premium Reseller tauschen

Eine freudige Nachricht ist, dass Premium Reseller und Apple Partner wie Cyperbort und Gravis den Akkutausch vor Ort vornehmen, wer also in der Nähe von einem wohnt hat Glück. Ich selbst wohne etwa 60km vom nächsten Gravis Store entfernt. Für mich wäre das also, wenn es mich mal betreffen sollte, eine echte Alternative, denn dann muss man sein iPhone nicht verpacken und durch die Weltgeschichte schicken. Allerdings gibt es auch dort einen Nachteil, viele nehmen eine kleine extra Pauschale, wenn das Gerät nicht dort gekauft wurde wie etwa bei Bense oder JCS.

Falls ihr ein iPhone ab Modell 6 habt und merkt, dass euer Akku schwächelt, solltet ihr das vergünstigte Angebot annehmen, denn Apple gibt ebenfalls an, dass diese Vergünstigung nur bis zum 31. Dezember 2018 besteht, danach kostet der Akkutausch wieder den Normalpreis von in Deutschland 89 EUR. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich froh bin, dass ich einen etwas abseits stehenden Blick auf diese Sache habe, denn ich bin erst kürzlich mit Aufkommen dieser Diskussion auf ein iPhone umgestiegen, daher betrifft mich das zumindestens nicht aktuell.

Deine Meinung dazu ist mir wichtig